Mähroboter Test

Helfende Roboter? Das kannte man bisher nur aus SciFi Filmen. In den letzten Jahren kommen vermehrt Rasenmähroboter in den Trend. Wieso auch nicht? Der Mähroboter übernimmt das lästige mähen im Garten. Es gibt Zahlreiche Webseiten die ein Mähroboter Test gemacht haben und die Vor- und Nachteile von den einzelen Robotern getestet haben.

Im Allgemeinen lassen sich folgende Vorteile von Mährobotern nennen:

  • Leise im Betrieb
  • Mähen im Abwesenheit möglich
  • Regelmäßiges Mähen = bessere Rasenqualität
  • Es wird Gemulcht – Der Rasen muss nicht mehr entsorgt werden.
  • Allergiker haben keinen Kontakt mehr mit dem Rasen
  • Zeitersparnis

Es gibt allerdings auch ein paar Nachteile von Mährobotern:

  • Mähroboter sind in der Regel teuerer als normale Rasenmäher
  • Probleme bei höheren Steigungen
  • Teilweise Problem mit Hindernissen
  • Teilweise manuelle Nacharbeiten nötig
  • unter Umständen etwas höherer Wartungsaufwand

Fazit:

Mähroboter können das Leben eines Gartenbesitzers enorm vereinfachen. Am Anfang muss man den Rasen meistens mittels eines Begrenzungsdrahtes eingrenzung um so die Mähfläche für den Mähroboter eingrenzen. Sobald man dieses erledigt hat, entsteht so gut wie keine Arbeit mehr für den Gartenbesitzer. Die Mähroboter haben meistens feste Zeiten, die man individuell für sich, einstellen kann. Alles andere erledigt von nun an der Mähroboter. Der Rasen wird regelmäßig gemulcht und dadurch trägt man zu einer besseren Rasengesundheit bei. Desweiteren entfällt das lästige Entsorgen von den Rasenabfällen. Dies ist leider mit höheren kosten bei der Anschaffung als auch bei der Wartung verbunden. Gartenbesitzer mit steilen hängen müssen evtl. ganz auf einen Mähroboter verzichten.

Ob die Vorteile oder die Nachteile überwiegen, dass muss letzendlich jeder selbst für sich entscheiden. Vielleicht hilft hierfür die Webseite von www.maehroboter24.com

Multitools – Funktionswerkzeug für die Hosentasche

Das am Gürtel oder in der Hosentasche zu tragende Multifunktionswerkzeug nennt man Multitool. Dieses Multitool vereint viele einzelne Werkzeuge, die an einer Zange angebracht sind. Die bekannten Schweizer Messer fallen auch unter den Bereich Multitool. Mit unterschiedlichsten Werkzeugen versehen, die alle aus dem Griff ausklappbar sind, gehören die Multitools zu den Spezialwerkzeugen für allerlei Anwendungen. Das zentrale Element ist meist eine Zange, die übrigen Werkzeuge können stark variieren. So finden Sie hier zusätzlich eine Metallfeile, eine Klinge mit Wellenschliff, einen Dorn, eher weniger eine Säge, Bits und Schraubendreher.

Outfit vom Multitool

Das Aussehen der Tools ist ziemlich identisch. Die Zange, das Hauptwerkzeug, ist meist in einer Größe von 10 bis 12 Zentimetern gehalten, damit das Werkzeug bequem in die Hosentasche passt. Das Gewicht dieser Multitools ist gering und liegt zwischen 200 und 300 Gramm. Diese Angaben sind für die kategoriebestimmenden Werkzeuge. Allerdings gibt es auch wesentlich leichtere und kleinere Modelle, die an ein Schlüsselbund befestigt werden können. Die unterschiedlichen Werkzeuge werden mit einer Federung im Inneren des Griffs gehalten und können mit einer Hand herausgeklappt und bedient werden. Hat das Multitool überwiegend eine metallene Oberfläche, werden auch Modelle mit tarnfarbenen oder brünierten Oberflächen angeboten und selbst für die Damenhandtasche gibt es Multitools mit Holz oder Perlmutt beschlagenem Griff.

Verwendung der Multitools

Da die Werkzeuge am Multitool variieren, sind die Einsatzmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Kleinigkeiten können schnell mit der Schere geschnitten, Schrauben jeder Art mit dem Schraubendreher nebst unterschiedlicher Bits, fest- oder losgeschraubt und Flaschen mit dem Kapselöffner geöffnet werden. Eine kleine Säge dient dem Abschneiden kleinerer Äste und das Messer mit Wellenschliff ist multifunktional. Eine Nagelfeile und der Nagelreiniger sind für die Dame von Welt unentbehrlich. Meistens werden diese Multitools im Outdoorbereich eingesetzt und erweisen sich dort oft als Notfallhelfer. Einsatzfreudig sind die Multifunktionswerkzeuge auch bei Hand- und Heimwerkern beliebt und beim taktischen Einsatz der Polizei, dem Militär sowie anderer Spezialeinheiten jederzeit einsatzbereit. Spezielle Multitools gibt es sogar für die schnelle Reparatur an Fahrrädern. Hier wird das Werkzeug durch Maul- und Ringschlüssel, Inbusschlüssel sowie Reifenheber, Nippelspanner und Kettennieter ersetzt.

Bekannte Hersteller der Multitools

Das Victorinox-Swiss Tool ist aus der über 100 Jahre alten Werkstatt der Schweizer Messer. Funktionell, bedienfreundlich und wohl durchdacht sind die Multitools dieser Firma. Das Victorinox Multitool ist gut verarbeitet und deshalb sehr langlebig wie auch robust. Die Zange ist extrem stabil und kräftig. Hiermit lassen sich nicht nur kleinere, sondern auch größere Reparaturen durchführen. Qualitativ hochwertige Klingen mit herausragender Verarbeitung sprechen für ein Multitool dieser Marke. Ebenso sind die Tools der Firma Leatherman gefertigt, die eine große Bandbreite von Multitools in Large, Medium und Small offerieren. Design und Funktion dieser Tools variieren von Modell zu Modell. Auch diese Multitools sind extrem robust und langlebig für den Outdoorbereich gefertigt. Die Firmen Gerber und Wenger setzen auf Spezialwerkzeug für die Bedürfnisse von Abenteurern. Hier überzeugt das schlichte Design mit essentiellen Tools für Ihre Expedition. Die Firma Herbertz hat unter anderem speziell für die Dame ein Mini-Multitool für die Handtasche entwickelt. Auch hier ist das Werkzeug, wie alle anderen, robust und langlebig.

Zur Orientierung können Sie aufgrund der vielfältigen Multitools Testberichte zurate ziehen und die verschiedenen Funktionen der einzelnen Tools vergleichen. Letztendlich sollten die Einsatzmöglichkeiten mit Ihren Bedürfnissen abgestimmt sein.

Multitool Test findet ihr auf www.multitools-test.com